Geflügelte Worte

Die Werkreihe »Geflügelte Worte« entstand 2002 und wird aktuell weitergeführt. B.Z. erarbeitete Metallgerüste, die an die Form des Dürerschen »Flügels« von 1512 anlehnen. An den Gittern sind Zitate und beschnittene Federn so angebracht, dass sie auf diese Weise einen Vogelflügel nachahmen. Die Zitate werden zu verschiedenen Themen gesammelt (auch der Betrachter kann Textanregungen geben!). 2005 waren die Stichworte »Unruhe« und »Schweigen« erste Schwerpunkte, 2006 »Liebe«, »Haare und Federn« sowie »Verlorenes Paradies«. Diese Objekte erinnern insbesondere daran, dass die Feder immer auch Schreibinstrument war.

»Geflügelte Worte – Unruhe«, 2006, Metallgerüst, Truthahnfedern, laminiertes Transparentpapier, Silberdraht,
ca. 190 cm x 150 cm

»Geflügelte Worte – Unruhe«, 2006, Detail